Umwelt- und Naturfilme Unser Verein
UNSER ANGEBOT Schülerwettbewerb

Schülerwettbewerb


Kontakt Impressum

Schülerwettbewerb 2011

Unter dem Thema „Wasser – Lebenselixier für Mensch und Tier“
rufen der Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz, FÖN e.V., Potsdam, und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburgs Kinder und Jugendliche auch in diesem Jahr wieder zu einem Schülerwettbewerb auf, der in drei Alterstufen geführt wird:
Klassenstufe 1 bis 3,
Klassenstufe 4 bis 6,
Klassenstufe 7 bis 13.

Eine Reihe von Filmen des Festivals für Umwelt- und Naturfilme, mit der die „ökofilmtour 2011“ an mehr als 60 Orten diese Themen mit Kindern und Jugendlichen diskutierten, gingen dem Wettbewerb voraus. In diesen Filmdiskussionen versuchten die Filmemacher und Medienpädagogen von FÖN, die jungen Leute selbst zur kreativen Umsetzung dieser Problematik in eigenen künstlerischen Ausdrucksformen anzuregen. Nach den Filmgesprächen gab es Empfehlungen, die auch jetzt noch ohne vorherigen Film eine Teilnahme am Wettbewerb ermöglichen:
Für Klassenstufe 1 bis 3
Anschauliche Führungen mit Experten wie Waldpädagogen oder Naturwacht zu Gewässeruntersuchungen regen die Kinder zum Malen oder zu Zeichnungen an, verbunden mit der Beschreibung der Erlebnisse während der Exkursionen. So kann auch in Arbeitsgemeinschaften oder Projektzirkeln dann während der Ferien ein kleines Comic- oder Trickfilmprojekt entwickelt werden. Wichtig sind uns kurze Geschichten oder Gedichte bzw. Filmideen, zu denen z. B. aufgeklebte Zeichnungen als kleine Drehbücher originell beschrieben sind. Hilfe und Unterstützung durch größere Kinder, von Betreuern, Pädagogen und Eltern sind ausdrücklich erlaubt.
Für Klassenstufe 4 bis 6
Museums-Exkursionen, Bücher, Filme und Internet-Recherchen zum Artenschutz von Fischen für unsere Ernährung, beim Angelsport, für Aale, Lachse und die Bedeutung der Reinhaltung und Renaturierung heimischer Gewässer, Schutz der Haifische, Wale und Delphine für die biologische Balance in Meeren und Ozeanen und gegen Überfischung. Biologische Gewässer-Exkursionen mit Experten und Wasser-Experimente, Zeichnen und Malen oder eigene kleine kreative Geschichten für selbst gestaltete Drehbücher, auch mit der Erlaubnis für Hilfe und Unterstützung.
Für Klassenstufe 7 bis 13
Entwicklung von Ideen für Kurzfilmprojekte, eigene Geschichten und Drehbücher beispielsweise über Forschungsaufträge zur Rückkehr von Aalen und Lachsen, Gewässer-Renaturierung, Wasseruntersuchungen an heimischen Gewässern, auch über Kanutouren oder Wildnis-Exkursionen mit Pfadfindern u. a. Erlebnisbereichen am, im, über und unter Wasser.
Die besten Arbeiten je Altersstufe werden durch eine Jury von FÖN e.V. zur Prämierung mit 100 EURO vorgeschlagen.


Einsendung:

Die fertigen Wettbewerbsbeiträge müssen bis zum 31. Oktober 2011 bei der Medienwerkstatt von FÖN e.V. eingereicht werden.

Anschrift:

Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz, FÖN e.V.
Haus der Natur
Lindenstraße 34
14467 Potsdam
Fax 0331 201 55 36
Telefon 0331 201 55 35
Email: foenpotsdam@googlemail.com
Internet: www.oekofilmtour.de, www.oekokinderkino.de

Der Schülerwettbewerb wird gefördert durch das







KURZFILMWETTBEWERB 2010

Preisverleihung im Amateur-Kurzfilm-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche „Auf den Spuren des Klimawandels“ am 27. Januar 2011 im Haus der Natur Potsdam

2010 riefen der Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz, FÖN e.V., Potsdam, und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburgs Kinder und Jugendliche zu einem Amateur-Kurzfilm-Wettbewerb auf. Eine Reihe von Filmen des Festivals für Umwelt- und Naturfilme, mit der die „ökofilmtour 2010“ an mehr als 60 Orten diese Themen mit Kindern und Jugendlichen diskutierten, gingen dem Wettbewerb voraus. Schon dabei versuchten die Filmemacher und Medienpädagogen von FÖN, die jungen Leute selbst zur kreativen Umsetzung der Problematik anzuregen.

Gefragt waren phantasievolle Filme von 5 bis maximal 15 Minuten Länge, die sich auf ernsthafte oder heitere Weise mit Themen des Klimawandels auseinandersetzen: Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 21 Jahren sollten in aller Kürze rund um die Thematik Klimawandel überzeugende Einfälle, Lebensmut oder fantastische Visionen finden und damit selbst in einem Kurzfilm zur aktiven Auseinandersetzung mit dem Klimawandel und zur Gestaltung der Zukunft beitragen. Auch die Hilfe von professionellen Filmemachern, Lehrern oder auch der Eltern war dabei durchaus erlaubt.

Die Siegerfilme wurden am 27. Januar 2011 im Reimar-Gilsenbach-Saal im Haus der Natur Potsdam prämiert. Die Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Anita Tack nahm die Preisverleihung vor. Die Kinderbuchautorin, Sängerin und Umweltaktivistin Hannelore Gilsenbach umrahmte mit ihren Liedern die Aufführung der drei Preisträgerfilme.


Der 3. Platz (dotiert mit 100 €) ging an die Klasse 9 b des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Fürstenwalde für den Kurzfilm „Eine Umweltgeschichte“.

Den 2. Preis (150 €) erhielt der Kurs „Medien und Kommunikation“ der Werner-von-Siemens-Schule Gransee für den Animationsfilm „Davon geht die Welt nicht unter“.

Der Siegerfilm (250 €) war „Yes, we can!“ von Schülern der Grundschule Menschenskinder Schönwalde-Glien.


Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz FÖN e.V.
Telefon: 0331 / 201 55 35
e-mail :
foenpotsdam@googlemail.com  
Druckversion